Um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis auf unserer Website zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Schlaflos durch die Nacht – Freiwillige Feuerwehr muss zweimal ausrücken

5. Januar 2023 | Von

Ein Brand in der Fichtestraße und ein Windbruch in der Birkenauer Talstraße unterbrachen die Nachtruhe der ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Abteilung Stadt.

Weinheim. Gegen 3:30 Uhr alarmierten Anwohner die Feuerwehr Weinheim, nachdem sie auf dem Schulgelände in der Fichtestraße einen Brand festgestellt hatten. Die Feuerwehr rückte an und konnte das Feuer vor dem Gebäude schnell mit einem Rohr unter Kontrolle bringen. Ein Stapel Holzpaletten war aus bisher unbekannter Ursache in Brand geraten. Da sich die Flammen bis in den Dachbereich gezüngelt hatten, wurde dieses auch kontrolliert. Nachdem die Brandnachschau mit der Wärmebildkamera abgeschlossen war, konnte der Einsatzbeendet werden. Die Polizei Weinheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt sachdienlich Hinweise unter 06201/10030 entgegen.

Das war aber nicht der letzte Einsatz in der Nacht von Mittwoch auf Freitag. Gegen 5:30 Uhr mussten die ehrenamtlichen Kräfte der Abteilung Stadt noch mal ran. In der Birkenauer Talstraße war es zu einem Windbruch gekommen. Die Feuerwehr kümmerte sich mit der Kettensäge und zerkleinerte Äste und Baum. Nachdem auch diese Gefahr für den Verkehr beseitigt war, konnten die Einsatzkräfte müde aber trotzdem motiviert in den Tag starten.

Bereits am Dienstagnachmittag war die Feuerwehr im Einsatz. Im Leimengrübweg hatten Anwohner einen Gasgeruch wahrgenommen. Vor Ort wurde ein Einsatz mit Bereitstellung aufgebaut und das Gebäude kontrolliert. Zur Unterstützung der Feuerwehr waren auch die Stadtwerke Weinheim vor Ort. Nachdem alles kontrolliert war und keine Undichtigkeiten festgestellt werden konnten, wurde auch dieser Einsatz abgeschlossen.