Geschichte

feuerwehr_weinheim_loeschlafetteDie Freiwillige Feuerwehr Weinheim ist, wie sie heute existiert, der organisatorische Zusammenschluss der selbständigen Freiwilligen Feuerwehren von Sulzbach, Lützelsachsen-Hohensachsen, Rippenweier, Ritschweier, Oberflockenbach sowie der Kernstadt von Weinheim im Zuge der Gemeindereform Baden-Württemberg in den Jahren 1972/1973.

Anlässlich der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim am 06.01.1976 wurde vom damaligen Kommandant und Stadtbrandmeister Dietrich Neitzel der Grundstock für das Werden und Wirken und den stetigen Aufstieg der Wehr im neu geschaffenen Rhein-Neckar-Kreis als auch in Baden-Württemberg geschaffen. Bis zum heutigen Datum ist die Weinheimer Feuerwehr auch weit über die Grenzen unseres Bundeslandes bekannt – 1975 fand die Delegiertenversammlung der deutschen Jugendfeuerwehr auf der Wachenburg statt, 1986 war der damalige Bundeskanzler, Dr. Helmut Kohl, Gast in Weinheim bei der Feuerwehr anlässlich des Bundes-Delegiertentages des deutschen Feuerwehrverbandes.

Feuerlöschauto

Die Abteilung Stadt ist die älteste Abteilung innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim – 1862 gegründet. Die jüngste Abteilungswehr ist im Ortsteil Ritschweier zu finden, das Gründungsdatum war 1910.

Gerätehaus Grundelbachstraße

An sechs Standorten im Stadtgebiet der großen Kreisstadt Weinheim, mit ihrer Gemarkungsfläche von 5810 Hektar, sind sechs Abteilungen räumlich untergebracht. Die Feuerwache Süd, Unterkunft für die Abteilung Lützelsachsen – Hohensachsen macht deutlich, dass trotz gesellschafts-politisch verschiedener Strukturen und Charaktere in den einzelnen Ortsteilen das Feuerwehrwesen miteinander harmoniert und funktioniert. Vielleicht gelingt dieses moderne und wirtschaftliche Funktionieren auch für die „Odenwaldfeuerwehren“ Oberflockenbach, Rippenweier und Ritschweier mittel- bis langfristig an einem gemeinsamen dortigen Standort.

oflo2313 aktive Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim bilden das Rückgrat der Einsatzabteilung der Wehr. Dem aktiven Einsatzpersonal stehen 40 Feuerwehrfahrzeuge und fünf Abrollbehälter, angefangen beim einfachen Mannschaftstransportwagen bis hin zur komplizierten Feuerwehrdrehleiter mit modernster Computertechnik zur Verfügung. (Stand 16.05.2015)

Als Institution der tätigen Nächstenhilfe, verstehen sich auch unsere 175 Jugendlichen der Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr. Jugendpflegerische Tätigkeiten wie Sport, Spiel, Freizeit und Feuerwehrtechnik begeistern auch noch nach über 50 Jahren deren Gründung. (Stand 16.05.2015)

Ausgedient haben sie noch lange nicht. Immer wieder profitieren wir Jüngeren von den Alten unserer Altersmannschaft. Nach Erreichen der gesetzlich vorgeschriebenen Altersgrenze von 65 Jahren gehören unsere „Altgedienten“ , immerhin 161 Mitglieder, noch lange nicht zum alten Eisen. Zahlreiche Aktivitäten das Jahr über füllen den Terminkalender unserer Altersabteilung. Neuerdings auch die Aktion 65+.

spielmannszugZu erwähnen wäre noch der einzige Spielmannszug der Weinheimer Feuerwehr bei der Abteilung Sulzbach. Mit Freude und Engagement pflegen die Musiker die Tradition des Musik- und Spielmannszugswesen.

Das es unserer Freiwilligen Feuerwehr nicht langweilig wird, zeigen die Einsatzstatistiken der letzten Jahre. 2013 musste die Wehr insgesamt 1010 Mal ausrücken um aktive Hilfe zu leisten, bzw. Sicherheitswachdienst zu tätigen. Im Jahr 2009 waren es 726 Einsätze, also durchschnittlich etwa zwei pro Tag…

Aktuelle und historische Informationen zur Stadt Weinheim finden Sie hier.