Mannschaft

Chronik der Abteilung Sulzbach

 

Am 7.September 1901 kamen, unter Leitung des Kreisvorsitzenden Kinzel und unter Anwesenheit des Kommandos der Feuerwehr Weinheim, Sulzbacher Männer zusammen und gründeten die Freiwillige Feuerwehr Sulzbach.

 

ffw_sulzbach_halleJakob Müller IV., wurde zum ersten Kommandanten  gewählt. Ihm folgte bereits 1902, Nikolaus Reinhard, der dieses Amt 19 Jahre inne hatte. Es fehlte an Geld und entsprechend mühselig gestalteten sich die notwendigen Anschaffungen. Nach langen Jahren stand der Wehr dann 1 Spritze, 2 Einreisshaken, 2 Einsteigleitern, 1 Schiebeleiter und eine große Anstellleiter zur Verfügung. Die Kameradschaftspflege stand von Anfang an im Vordergrund und der jährliche Feuerwehrball wurde sofort Bestandteil des Jahresprogramms der Wehr. Sie sind auch heute noch Höhepunkte im Stadtbezirk.

 

Das 25-jährige Bestehen wurde 1926 mit einer Fahnenweihe verbunden. Diese Fahne, mit aufwändigen Stickereien versehen, erstrahlt auch heute noch in neuem Glanz, denn sie wurde 2009 – im Gegensatz zum üblichen Trend – aufwendig restauriert und somit der Nachwelt erhalten.
Natürlich hinterließen die Weltkriege ihre Spuren und stets musste nach ihrem Ende nahezu ein Neu-Anfang erfolgen, denn viele Kameraden verloren auf den Schlachtfeldern ihr Leben. Aber es ging im-mer wieder aufwärts, insbesondere nachdem Johann Post das Kommando 1966 übernahm und die Jugend den Weg zur Wehr fand. In seine Amtszeit fiel die Anschaffung des neuen Löschfahrzeugs
LF 8 und fortan beteiligten sich viele Gruppen am Erwerb des Feuerwehrleistungsabzeichens in Bron-ze, Silber und Gold. Die Gründung des Spielmannszuges am 4.11.1970, dessen Leiter Rudi Neumann wurde, fiel in seine Amtszeit wie auch nur 8 Wochen später, am 1. Januar 1971 die Gründung der Jugendfeuerwehr unter Führung von Rudi Neumann und seinen Stellvertretern Klaus Ehret und Bernd Rettig.
Im Juni 1972 verlor die Gemeinde Sulzbach ihre Selbständigkeit und wurde als Stadtbezirk nach Weinheim eingegliedert. Im Eingemeindungsvertrag wurde u.a. die Selbständigkeit der Feuerwehr Sulzbach als Abteilung garantiert und dem Bau eines Feuerwehrgerätehauses, denn bis dahin stand lediglich ein Geräteschuppen zu Verfügung und Schulungen mussten in Gasthäusern erfolgen. Der größte Tag der Sulzbacher war der Einzug ins neue Gerätehaus am 12.12.1975 und am 14.12.1975 fand der erste „Tag der offen Tür“ statt, der heute noch zum Jahresprogramm gehört und sich bei der Bevölkerung großer Beliebtheit erfreut. Es folgte unter der Regie von Johann Post das glanzvolle 75-jährige Jubiläum mit dem musikalisch krönenden Abschluss, dem „Großen Zapfenstreich“ den der Spielmannszug der Wehr, mit Kindern zwischen 8 – 12 Jahren mitgestaltete. Der große Festzug um-fasste 71 Zugnummern.

 

Sportliche Betätigung wurde auch gesucht und man beteiligte sich an den Ortsmeisterschaften im Tauziehen, Fußball und Tischtennis. Auch Skimeisterschaften und Wandertage wurden besucht. Ebenso bildete sich auch eine Kegelgruppe.
Die Wandertage waren Anlass, selbst derartige Veranstaltungen zu planen und durchzuführen, was  erstmals am 23.09.1979 geschah, mit nahezu 800 Teilnehmern. Die Starterzahl bröckelte dann langsam ab auf letztendlich 200 Teilnehmer, so dass sich die Wandertage unrentabel zeigten und Kosten-Deckung nicht mehr gegeben war. Nach 10 Jahren fanden die Wandertage dann ein Ende.
Im Jahre 2009 – nach 30 Jahren – wurde wieder ein Wandertag durchgeführt in Verbindung mit der Restaurierung der Fahne.
Nachfolger von Johann Post wurde 1981 Klaus Ehret, dem Bernd Rettig im Jahre 1991 folgte. Beide setzten die Arbeit von Johann Post in dessen Sinne fort und förderten auch die Kameradschaft.

 

Am 11.03.1989 stellten Damen erstmal die Anfrage, ob Frauen aufgenommen werden können. Es dauerte nicht lange dann stand das historische Datum am Himmel, denn am 01.01.1990 übernahm die Abteilung Sulzbach 4 Frauen in den Feuerwehrdienst, einmalig in Weinheim, bis dahin. Ein weiterer Meilenstein war die Übergabe eines neuen Löschfahrzeugs LF 8/6, welches das 29 Jahre alte Fahrzeug ersetzte. Mit der unvergesslichen Jubiläumsfeier zum 100-jährigen Bestehen der Sulzbacher Wehr im Jahre 2001, endete die Ära von Bernd Rettig und er übergab die Führung in jüngere Hände, denn seit dieser Zeit steht Karsten Fath der Wehr vor. Unter seiner Leitung kam es 2009 zur Gründung einer Kinderfeuerwehr, eine bisher einmalige Geschichte im Unterkreis Weinheim, deren Betreuung sich federführend, Claudia Fath angenommen hat.

 

Ein Feuerwehrförderverein ist außerdem der Abteilung Sulzbach seit 2007, sehr gewogen. In den Jahren 2008 und 2009 setzte man sich Bestrebungen entgegen, den Sulzbacher Floriansjüngern, das Gerätehaus zu „rauben“, es eventuell anderweitig zu nutzen, nur um Kosten in Höhe von jährlich 4.500 € zu sparen. Man sollte ins neue Feuerwehrzentrum Weinheim einziehen, eine völlig unlogische Idee, der man sich erfolgreich entgegen stellte. Schließlich gab ein Gutachten den Kameradinnen und Kameraden in Sulzbach Recht und ihr Zuhause und die Eigenständigkeit bleiben erhalten. Man ist allerdings trotzdem bestrebt mit der Abteilung Innenstadt – im Interesse der Bevölkerung – gut zusammen zu arbeiten und damit Stärke zu zeigen.

 

Die Kommandanten seit Gründung im Jahre 1921

 

NameAmtszeit
Müller, Jakob IV.1901 - 1902
Reinhard, Nikolaus1902 - 1921
Ehret, Valentin1921 - 1927
Vondung, Jakob1927 - 1933
Hilkert, Valentin1933 - 1936
Schmitt, Jakob 1936 - 1950
Schuhmann, Karl1950 - 1954
Pflästerer, Wilhelm 1954 - 1964
Pähler, Kurt1964 - 1966
Post, Johann1966 - 1981
Ehret, Klaus1981 - 1991
Rettig, Bernd1991 - 2001
Fath, Karsten2001 - heute