Brandschutzaufklärung bei der Feuerwehr Weinheim

BrandschutzerziehungDurchschnittlich kommen in Deutschland jedes Jahr 600 Menschen bei Bränden ums Leben. Insbesondere Kinder gehören zu den Opfern, da sie die Gefahr durch Feuer und Rauch falsch einschätzen und nicht ausreichend genug informiert wurden.

Daher macht sich dies, die Feuerwehr Weinheim in Form der Brandschutzerziehung zur Aufgabe.

Ziel der Brandschutzerziehung ist es, dass Brandschutzbewusstsein der Kinder und Jugendlichen soweit zu entwickeln, dass Brände durch Unachtsamkeit oder Fehlverhalten erst gar nicht entstehen. Sollte es doch zu einem Brand kommen, sollten die Kinder und Jugendlichen nach der Brandschutzerziehung wissen, wie Sie sich selbst schützen und wie sie einen Notruf absetzen können.
Bei der Feuerwehr Weinheim versucht man daher in der Brandschutzerziehung eine Kindgerechte Behandlung der Themen: Richtiges Verhalten bei einem Brand / Alarmierung der Feuerwehr (Notruf 112) / Feuer als Freund – Feuer als Feind auszubilden. Der richtige Umgang mit Zündmitteln steht dabei im Mittelpunkt.
Natürlich kann die Feuerwehr auch „Hautnah“ erlebt werden. Nach dem Unterricht der in der Feuerwehr abgehalten wird, gibt es natürlich auch eine Führung durch das Feuerwehrhaus, bei dem auch der Fuhrpark der Weinheimer Feuerwehr näher betrachtet wird. Außerdem bekommen die Kinder Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr wie Atemschutzmaske, Atemschutzgerät, Einsatzkleidung und vieles mehr gezeigt und vorgeführt. Ein Feuerwehrmann wird in voller Montur gezeigt, und die Funktion einer Fluchthaube erklärt. Diese kann von den Kindern auf Wunsch aufgezogen werden. So sollen eventuelle Ängste abgebaut werden, da ein Feuerwehrmann mit Atemschutzmaske und Gerät für Kinder schon furchteinflößend aussehen kann.
Zum Abschluss der circa zweistündigen Brandschutzerziehung wird noch ein Film gezeigt, der die Lernziele zusammenfasst und auf das Thema Rauchmelder sind Lebensretter eingeht.

Zuständig für die Brandschutzerziehung in Schulen und Kindergärten im Weinheimer Stadtgebiete ist Michael Tilger, der zuvor an mehren Seminaren zur Brandschutzerziehung und Aufklärung teilgenommen hat.

Für weitere Informationen zum Thema Brandschutzerziehung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Ansprechpartner:

Michael Tilger