Feuerwehr beseitigt Betonspur auf A659

28. November 2017 | Von

Weinheim / Viernheim. Die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt wurde am gestrigen Abend um 20.39 Uhr mit dem Stichwort „Fahrbahnreinigung“ auf die Autobahn 659 in Richtung Viernheim alarmiert. Für gewöhnlich handelt es sich bei solchen Einsätzen um größere Mengen Betriebsstoffe, wie beispielsweise Öl oder Kraftstoff, die dann von der Feuerwehr, oder aber gar von einer Fachfirma abgebunden und aufgenommen werden können. Diesmal allerdings handelte es sich um ein Problem größeren Ausmaßes. Ein Betonmischer hatte auf dem Teilstück zwischen dem Autobahnkreuz Weinheim und der Anschlussstelle Viernheim Ost Ladung verloren, was zu einer kilometerlangen Betonspur auf der Strecke führte. Da der Beton bereits anzog und damit ein massiver Fahrbahnschaden auf der recht neuen Fahrbahn drohte, wussten sich Polizei und Autobahnmeisterei nicht anders zu helfen, als die Feuerwehr um Hilfe zu bitten. Die Kräfte der Abteilung Stadt rückten dann mit einem Löschfahrzeug und dem Abrollbehälter Löschmittel zur Einsatzstelle aus. Mit den insgesamt elftausend Litern Wasser an Bord, konnten erste Maßnahmen getroffen werden. Ein Pendelverkehr wurde eingerichtet, damit immer ausreichend Wasser auf der Autobahn zur Verfügung stehen konnte. Weil die Zeit gegen die Weinheimer Einsatzkräfte spielte, wurde im Verlauf auch die Freiwillige Feuerwehr Viernheim alarmiert, die von Viernheimer Seite mit den Reinigungsarbeiten begann. Durch die etwa vierstündigen Reinigungsarbeiten konnte ein größerer Schaden für die Fahrbahn abgewendet werden.

 

Vom Verursacher fehlt bislang leider jede Spur, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Sachdienliche hinweise unter Tel.: 06201 / 100 30 

Galerie-Vorschau: