Weinheimer Feuerwehr startet einsatzfrei ins neue Jahr – 2017 mit Heckenbrand in der Sachsenstraße beendet.

1. Januar 2018 | Von

Die Weinheimer Feuerwehr startet einsatzfrei ins Jahr 2018. Im Weinheimer Feuerwehrzentrum feierten die Einsatzkräfte mit Ihren Familien ins neue Jahr und konnten sich ohne Zeitdruck ein frohes Neues wünschen. Parallel zu der Feier waren die freiwilligen Feuerwehrangehörigen aller Abteilungen im Stadtgebiet, wie auch an allen anderen Tagen des Jahres, abrufbereit in Einsatzbereitschaft und konnten auch dort den Jahreswechsel ungestört im Kreise ihrer Freunde und Familien feiern. Da zeigt es sich einmal mehr, dass die Weinheimer nicht nur feiern können, sondern das auch noch sicher und vorsichtig. Der Trend der letzten Jahre setzt sich fort und die Brandeinsätze über Silvester nach Neujahr sinken deutlich. Gerade dieses Jahr mit milden Temperaturen und keinem Niederschlag, sorgen in anderen Städten und Gemeinden meistens eher für einen Anstieg der Brände durch Feuerwerk. Vom Turm des Feuerwehrzentrums beobachteten die Brandschützer das nächtliche Feuerwerk, was sich auch dieses Jahr wieder sehen lassen konnte. Aus Sicht der Feuerwehr wurde nicht nur viel, sondern auch lang bis kurz vor 1 Uhr geböllert.

 

Während das Jahr ruhig anfing, mussten die Einsatzkräfte aber noch mal an Silvester ran. Den letzten Einsatz fuhr die Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen. Um 23:12 Uhr wurde die Feuerwehr in die Sachsenstraße gerufen. Hier war eine Hecke in Brand geraten, die die Einsatzkräfte mit einem Rohr schnell unter Kontrolle bringen konnten. Somit reichte es auch noch, dass der Einsatz im alten Jahr beendet werden konnte.

 

Die Abteilung Stadt war am in der Nacht von Samstag auf Sonntag zweimal zu einem Feueralarm im Drei Glocken Center ausgerückt. Die automatische Brandmeldeanlage hatte ein Feuer gemeldet. Die Einsatzstelle wurde erkundet. Es stellte sich heraus, dass durch den Regen Feuchtigkeit in die Rauchmelder gelangte und dadurch die Anlage auslöste. Die Feuerwehr stellte die Brandmeldeanlage zurück und übergab die Einsatzstelle der Haustechnik.