Um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis auf unserer Website zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehren des ASRB 1

2. September 2016 | Von

Vom 30.07 bis zum 31.07 veranstaltete die Jugendfeuerwehren Weinheim und Sulzbach gemeinsam ihren Berufsfeuerwehrtag. Die Jugendlichen besetzten für 24 Stunden die Wache und erlebten den Alltag auf einer Feuerwache. So wurden nach dem Aufbau der Schlafmöglichkeit die Jugendlichen auf die verschiedenen Fahrzeugen zugeteilt und prüften ihre Löschfahrzeuge, ob etwas fehlt.
BF Tag 3Die Betreuer hatten sich verschiedene Aktivitäten für die Jugendlichen ausgedacht und ausgearbeitet.  So ging es direkt nach der Einweisung der Fahrzeuge für die Jugendlichen zu 2 verschiedenen Einsätze. Ein Löschfahrzeug fuhr in die Weinheimer Altstadt zur Ulner Kapelle, denn dort hatten mehrere Melder der Brandmeldeanlage ausgelöst.  Die Trupps suchten mit Hilfe der Laufkarten die Melder ab und konnten schnell Entwarnung geben. Ein vermutlich technischer Defekt hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Für die Betreuer war wichtig, dass die Jugendlichen bei diesem Einsatz verstehen und lernen eine Laufkarte richtig  zu lesen.  Das zweite Löschfahrzeug fuhr eine private Wohnung an, da beim Kochen der Backofen Feuer fing. Die Person bemerkte dies und rettete sich ins Freie, jedoch fiel dabei die Eingangstür zu. Das Einsatzstichwort lautete „  ausgelöster privater Rauchmelder mit zugefallener Tür, Brandgeruch wahrnehmbar.  Vor Ort stellte man fest, dass ein Zugang via Balkon möglich war, da aufgrund der sommerlichen Temperaturen die Balkontür offen war. Die Jugendlichen „stellten den Ofen ab“ und setzen Rauchverschluss, Lüfter und eine Leitung zur Sicherheit.
Nach dem gemeinsamen Mittagsessen wurden das zwischenmenschliche Zusammenleben sowie der Teamgeist der Jugendlichen gefördert. Nach dem die Jugendlichen aus verschiedenen Feuerwehrgerätschaften einen Pool gebaut hatten, konnten diese planschen, während der Rest sein Können im Fußball zeigte.  Mit einer Drehleiterfahrt wurden den Jugendlichen den Wunsch gewährt einmal über Weinheim blicken zu können. Diese Aktivitäten wurden jedoch durch den Alarmgong unterbrochen, da ein großflächiger Flächenbrand gemeldet wurde. Sofort machten sich die motivierten Jugendlichen auf den Weg die Löschfahrzeuge zu besetzen und rückten aus.  Vor Ort wurde die Lage bestätigt, da zwei Strohballen in voller Ausdehnung brannten. Die Jugendlichen sprachen sich ab, und so übernahm je ein Löschfahrzeug die Bekämpfung des jeweiligen Strohballens.
BF Tag 2Wie bei einer Berufsfeuerwehr übernahmen die Jugendlichen die Vorbereitung des gemeinsamen Grillens. So wurde Bänke aufgestellt, Tische gedeckt und ein Grillbüffet vorbereitet.  Die Jugendlichen hatten gerade das Geschirr getrocknet als der Alarm für die Jugendfeuerwehr einging. Gemeldet wurden 2  Mülleimerbrände in der Weinheimer Weststadt. Die Jugendlichen fuhren die Objekte an und kontrollierten die betroffenen Bereiche nach weiteren Glutnestern.
Der klassische Nachteinsatz führte die Jugendliche nach Sulzbach zur Gasübergabestation. Dort war es zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Jugendlichen sicherten das Fahrzeug und leuchteten die Einsatzstelle aus. Der letze Einsatz war ein Lagerhallenbrand sonntagmorgens im Bauhof. Mit mehreren Rohren wurde ein Löschangriff aufgebaut und man löschte von außen den „Brand“. Nach dem gemeinsamen Frühstück wurden die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht und das Feuerwehrzentrum gereinigt. Die Jugendlichen hatten noch die Chance ihre Meinung abzugeben, ehe es in die Sommerpause der Jugendfeuerwehr geht.