Lärmfeuer „brennt“ am Hirschkopfturm

5. April 2016 | Von

Auch in diesem Jahr ließen es sich die Kinder- und Jugendfeuerwehr Weinheim Abteilung Sulzbach nicht nehmen, an der Weitergabe der Lichtsignale im Rahmen der Lärmfeuer-Kette im Odenwald mitzuwirken. Der Eifer, die Scheinwerfer an der Turmbrüstung anzubringen, die enge Wendeltreppe mit unterschiedlichen Lampen zu erhellen, Sitzgarnituren für die zahlreichen Gäste aufzustellen, für die Bewirtung zu sorgen und Holz für ein Feuer aufzuschichten, ist seit vier Jahren ungebrochen. Ab 18 Uhr wurde ein Fahrdienst vom Parkplatz Nächstenbach zum Hirschkopfturm angeboten. Viele Besucher kamen jedoch zu Fuß. Auch in diesem Jahr kamen über 100 Interessierte und wieder waren einige dabei, die zuvor noch nie den Turm besucht und bestiegen hatten. Allen bot sich bei trockener und milder Wetterlage eine relativ gute Aussicht nach allen Seiten. Nachdem die Sonne langsam im Dunst der Rheinebene untergegangen war, wurde mit Spannung nach „Lärmfeuern“ Ausschau gehalten. Währenddessen trugen die beiden Scheinwerfer an der Turmbrüstung ihren Teil zur Signalkette bei. Für zusätzliche Romantik sorgten die rot- und lilafarbigen Lampen am Fuße des Turmes, die ihn rundherum von unten anleuchteten, sowie das knisternde Lagerfeuer. So vergnügten sich die Veranstalter und die Besucher gut mit Steaks, Bratwürsten und Getränken versorgt, bis gegen 21:30 Uhr. Wer wollte, machte sich – zumeist in Grüppchen – auf die Nachtwanderung zurück zum Parkplatz oder ließ sich zurückfahren. Und nach dem Auf- und Einräumen konnte auch die Feuerwehrjugend zufrieden wieder abrücken.