Feuerwehrfrau bei Brandeinsatz auf Bahngelände verletzt – Zwei Brände innerhalb 24 Stunden

13. April 2018 | Von

 

Weinheim. Gegen 1:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einer starken unklaren Rauchentwicklung im Bereich des Suezkanalwegs alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass in einem leerstehenden Gebäude auf dem Bahngelände hinter dem TEDI Einkaufsmarkt an der Bergstraße, aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen war. Eine Person, die in einem Gebäudeteil ein Nachtlager eingerichtet hatte, wurde von dem Feuer überrascht und konnte sich selbstständig in Sicherheit bringen. Mit zwei Trupps unter Atemschutz und zwei Rohren wurde die Brandbekämpfung zu dem schwer zugänglichen Gebäude eingeleitet. Die Abteilung Sulzbach wurde zur Unterstützung nachgefordert und stellte die Wasserversorgung sicher. Ein weiteres Rohr wurde mit einem Trupp unter Atemschutz von außen vorgenommen und die Drehleiter in Stellung gebracht. Bei dem Einsatz stürzte eine Einsatzkraft und verletzte sich, so dass Sie nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst vor Ort zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nach einer Stunde war das Feuer gelöscht und die Einsatzstelle konnte nach einer abschließenden Brandnachschau an die Polizei Weinheim zur Brandursachenermittlung übergeben werden. Gegen 3 Uhr rückten die 40 Einsatzkräfte beider Abteilungen wieder ein und bestückten die Fahrzeuge. Glücklicherweise konnte die verletzte Einsatzkraft das Krankenhaus in den frühen Morgenstunden wieder verlassen und musste nicht stationär aufgenommen werden. Wir wünschen Ihr gute Besserung und hoffen auf schnelle Genesung.

 

Bereits in der Nacht auf Donnerstag musste die Abteilung Stadt ein Feuer löschen. Kurz nach 2 Uhr wurde in der Mannheimer Straße in Höhe der Stadtwerke ein Kleinbrand gemeldet. Auch hier ist die Brandursache unklar. Ein am Straßenrand gelagerten Sperrmüllhaufen war in Brand geraten. Ein Löschfahrzeug fuhr die Einsatzstelle an und löschte mit einem Trupp unter Atemschutz und dem Schnellangriff des Löschfahrzeugs das Feuer.