Verkehrsunfall auf der Autobahn 5, Anschlusstelle Hemsbach

2. November 2018 | Von

Mit der Meldung „Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person, Autobahn A5 Richtung Hemsbach“ wurde die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt um 08:00 Uhr auf die Autobahn alarmiert. Nur wenige Minute später rückte das Hilfeleistungslöschfahrzeug mit Einsatzkräften aus, um die ersten Maßnahmen einzuleiten und eine Rettungsgasse für die nachfolgenden Fahrzeuge zu bilden. In den Minuten darauf rückten der Rüstwagen und der Gerätewagen Licht/Energie/Verkehrsabsicherung zur Unfallstelle aus. Schnell stellte sich heraus, dass zwei Fahrzeuge am Unfall beteiligt waren und sich dabei eine Person leichte Verletzungen zuzog. Die Fahrerin eines Sportwagens war auf dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Hemsbach Richtung Frankfurt aus bisher ungeklärter Ursache mit einem LKW auf der rechte Spur leicht kollidiert, auf Grund dessen ins Schleudern geraten und an der Betonleitwand auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen gekommen. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges konnte Entwarnung geben, weil die Fahrerin nicht mehr eingeklemmt war. Die Weinheimer Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und unterstützte die Polizei bei den Absperrmaßnahmen. Parallel dazu wurden die Fahrzeuge gesichert und auslaufenden Betriebsstoffe aufgefangen und gebunden. Die Autobahn 5 in Richtung Frankfurt musste für rund 60 Minuten voll gesperrt werden, weil auch der Rettungshubschrauber auf der Autobahn gelandet ist. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und achtzehn Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Weiterhin waren ein Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber als Notarztzubringer zur Versorgung und Betreuung der Beteiligten vor Ort. Nach gut einer dreiviertel Stunde konnte der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Galerie-Vorschau: