Feuerwehr befreit Personen aus misslichen Lagen

5. September 2017 | Von

Zu mehreren Personenrettungen musste die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt ausrücken. In der Nacht von Sonntag auf Montag forderte die GRN-Klinik Weinheim die Feuerwehr zur Unterstützung an. Ein Patient hatte eine Handverletzung, durch diese sein Finger so anschwoll, dass sich ein Ring nicht mehr entfernen ließ. Mit Spezialwerkzeug konnten die Einsatzkräfte den Ring patientengerecht und schonend entfernen, so dass das Behandlungsteam der Notaufnahme die weitere Versorgung der Verletzung durchführen konnte.

Am Montagmittag rückte die Feuerwehr dann in die Grundelbachstraße aus. Nachdem eine Mutter ihr Baby in den Kindersitz ihres Autos gesetzt hatte, wollte Sie einem Fußgänger Platz machen und drückte dabei leicht die Tür ihres Fahrzeugs an. Dadurch verschloss sich die Fahrzeugtür und ließ sich nicht mehr öffnen. Da der Schlüssel im Fahrzeuginneren lag musste die Feuerwehr das Fahrzeug öffnen. Auch hier wurde mit Spezialwerkzeug ein Zugang geschaffen und das Auto geöffnet. Das Baby konnte wohlbehalten der sichtlich erleichterten Mutter übergeben werden.

Eine hilflose Lage wurde am Montagabend in der Ortstraße im Ortsteil Steinklingen vermutet. Die Feuerwehr rückte auch hier mit Spezialwerkzeug an. Nachdem sich der Wohnungsinhaber nicht meldete, wurde die Wohnungstür geöffnet und ein Zugang für Polizei und Rettungsdienst geschaffen.