Um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis auf unserer Website zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Strohpuppe der Sulzbacher Krabbe Kerwe abgebrannt

28. Juli 2019 | Von

Feuerwehr löscht Sulzbächer Kerwesymbol in der Nacht auf Samstag / PKW Brand in der Olbrichtstraße / Weitere Einsätze am Wochenende.

Weinheim. Die Krabbe Kerwe Sulzbach wurde am Freitagabend offiziell eröffnet. Viele Besucher erlebten einen ersten schönen Kerwe Abend. Leider wurde die fröhliche Stimmung bei den Ausrichtern der Kerwe in der Nacht kurz nach 2 Uhr jäh beendet. Als Symbol für die Krabbe Kerwe hatte der Kerwe und Heimatverein kurz vor dem Ortseingang Sulzbach eine Strohpuppe errichtet, um auf das Fest aufmerksam zu machen. Aus bisher unbekannter Ursache geriet die Puppe gegen 2 Uhr in Brand. Bei Ankunft der Feuerwehr Weinheim mit den Abteilungen Stadt und Sulzbach, stand die Puppe bereits im Vollbrand. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurde das Feuer gelöscht. Parallel dazu wurde die Wasserversorgung aufgebaut. Nach kurzer Zeit hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Mit Dunghaken wurden die Strohballen auseinandergezogen, um alle Glutnester löschen zu können. Gegen 3:30 Uhr konnte die Freiwillige Feuerwehr den Einsatz beenden. Das Polizeirevier Weinheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 06201/10030 entgegen.

Aber nicht nur dieser Einsatz beschäftigte die Weinheimer Feuerwehr am Wochenende. Am Freitagabend kurz nach 17 Uhr wurden die Feuerwehrsanitäter der Abteilung Oberflockenbach in die Odenwaldstraße nach Rittenweier alarmiert. Hier musste ein Roller Fahrer nach einem Sturz bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt werden.

Auch im Ortsteil Sulzbach verunglückte ein Motorradfahrer kurz nach 19 Uhr auf der nördlichen Bergstraße. Daher rückte die Abteilung Suzbach mit aus, um die Unfallstelle zu sichern.

Parallel dazu rückte die Abteilung Stadt in die Fußgängerzone Ecke Grabengasse aus. Hier hatte ein privater Rauchwarnmelder die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Hier konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da es sich um angebranntes Essen handelte. Die Wohnung wurde natürlich belüftet und der Rauchmelder zurückgestellt, so dass die Einsatzkräfte den Einsatz beenden konnten.

Gegen 22 Uhr musste die Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen in den Hammerweg ausrücken. Auf dem Feldweg um den See wurde ein Grillfeuer gemacht und die glühende Kohle zurückgelassen. Mit einem Kleinlöschgerät löschte die Freiwillige Feuerwehr den Kleinbrand .

Am Samstag wurde die Abteilung Stadt dann in die Klosterhofstraße im Ortsteil Lützelsachsen zu einer Türöffnung gerufen. Der Einsatz konnte aber abgebrochen werden, nachdem der Hausnotruf mitteilte, dass sich die Person wohlauf im Urlaub befindet.

Am Sonntagmorgen gegen 6:45 Uhr gab es dann einen Feueralarm im Weinheimer Krankenhaus. Aus unbekannter Ursache löste die Brandmeldeanlage aus. Zwei Trupps unter Atemschutz der Abteilungen Sulzbach und Stadt erkundeten die Einsatzstelle. Nachdem kein Feuer und Rauch festgestellt wurde, konnte die Brandmeldeanlage zurückgestellt und der Einsatz beendet werden.

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz löscht den Brand mit der bewährten Hochdruckeinrichtung des VRLFs ab und kontrolliert den Motorraum mit einer Wärmebildkamera.

Kurz vor 12 Uhr Mittag geriet dann vermutlich aufgrund eines technischen Defektes ein Auto in der Olbrichtstraße in Brand. Passanten und Anwohner halfen dem Fahrer und unternahmen bis zum Eintreffen der Abteilung mit Gartenschlauch und Feuerlöschern erste Löschversuche. Diese konnten auch einen Vollbrand des Fahrzeugs verhindern. Ein Trupp unter Atemschutz löschte mit einem Rohr das Feuer. Nach einer abschließenden Brandnachschau mit der Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle an die Polizei Weinheim übergeben werden.

Damit die Sulzbächer ihren Krabbe Kerwe Umzug sicher durchführen konnten, rückte die Abteilung Sulzbach zur Sicherung des Umzugs ab. Gemeinsam mit der Polizei Weinheim wurde der sichere Zugverlauf gewährleistet.