Um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis auf unserer Website zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

134 Einsätze für die Abteilung Oberflockenbach – Rückblick auf das Jahr 2019 bei der Jahreshauptversammlung

9. Februar 2020 | Von

Weinheim-Oberflockenbach. Vergangenen Freitag fand in Oberflockenbach die Jahreshauptversammlung der Ortsansässigen Feuerwehr statt. Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilung Oberflockenbach Sven Hufnagel und sein Stellvertreter Christian Brunow begrüßten die zahlreich erschienenen Mitglieder der Einsatzabteilung, der Alters- und Ehrenabteilung und der Kinder- bzw. Jugendfeuerwehr, sowie die Gäste von Politik und Feuerwehr. Von Städtischer Seite aus nahmen Ortsvorsteherin von Oberflockenbach Heide Maser, sowie einige Ortschaftsräte und Gemeinderäte an der Versammlung teil.

Nach einer Gedenkminute ging Abteilungskommandant Sven Hufnagel in seinem Jahresbericht auf die Aktivitäten und Einsätze der Abteilung Oberflockenbach ein. Das Jahr 2019 startete mit der Unterstützung der Jugendfeuerwehr, bei der Einsammlung der Christbäume und der Verbrennung des traditionellen Fastnachtshaufens

Aber auch in Oberflockenbach wurden wieder zahlreiche Veranstaltungen durch die Feuerwehr betreut, wie der Kerweumzug und der Martinszug. In regelmäßigen Abständen wurden Übungen im Bereich Technischer Hilfeleistung, Brandbekämpfung und in Erster Hilfe durchgeführt.

Die 39 Einsatzkräfte, acht davon sind Frauen. musste im vergangenen Jahr zu 134 Einsätzen ausrücken, wovon 96 davon Helfer vor Ort Einsätze waren, bei denen die Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt wurden.

Hier hat sich wieder zeigt wie wichtig diese Einrichtung bei der örtlichen Feuerwehr zum Wohle des Bürgers geworden ist. Die Feuerwehr steht hier definitiv nicht in Konkurrenz mit dem Rettungsdienst, sondern es ist eine Hand in Hand Arbeit, die sehr gut Funktioniert.

Im März bescherte das Tief Eberhard der Abteilung einige Unwettereinsätze, welche aber zügig abgearbeitet wurden. Ein größerer Reifenlagerbrand im Bereich zwischen Rittenweier und Ritschweier musste in einem mehrstündigen Einsatz gelöscht werden. Hierbei beförderten mehrere Fahrzeuge und Abrollbehälter das Löschwasser vor Ort. Zur Überlandhilfe wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte im Oktober nach Trösel alarmiert, hierbei unterstützten sie die hessischen Kollegen bei einem Brand.

Weiterhin führte die Wehr ihren Tag der offenen Tür durch, dieser wurde wieder sehr gut besucht. Am Vorabend feierten die Wehr das 10-jährige Jubiläum des Feuerwehrgerätehauses. Der Förderverein führte wieder seine Feuerlöscherprüfung durch.

Auch die Jugendabteilung war im vergangen Jahr wieder sehr aktiv. Im Frühjahr wurden wieder hunderte von Weihnachtsbäumen eingesammelt und am KSV Steinklingen bis Fasching gelagert, bevor sie ihre letzte Reise an Fasching geschickt wurden. An Faschingsdienstag wurden sie dann beim Fastnachtshaufen unter den Blicken der anwesenden Bevölkerung verbrannt. Da es 2019 kein Ausrichter für das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr Rhein-Neckar fand, wurde kurzfristig unter der Organisation von Jugendwart Dominik Ewald mit seinem Betreuerteam ein Bereichszeltlager auf dem Sportplatz ausgerichtet.

Zwölf Läufer nahmen am NCT Lauf teil und konnten so eine beachtliche Summe für die Krebsforschung erlaufen. Teilweise liefen manche den Lauf sogar in kompletter Einsatzmontur mit Atemschutz. Ende des Jahres ist leider der Mannschaftstransportwagen der Abteilung nach einem Unfall außer Dienst gegangen. Für die Zeit bis zur Lieferung des neuen Fahrzeuges hat die Wehr ein Ersatzfahrzeug von einer anderen Abteilung erhalten.

Neben der Tannenbaumaktion und dem Pfingstzeltlager war die Jugendfeuerwehr der Abteilung auch wieder sehr aktiv. Neben der Nistkästenkontrolle im Frühjahr wurden zwei 24 Stunden Übungen durchgeführt. Auch unterstützte die Jugendfeuerwehr die Illumination im Schlosspark anlässlich der Weinheimer Kerwe und nahm auch an der Sommerfreizeit der Jugendfeuerwehr in Cavaillon teil.

Jens Schmitt erhält Floriansplakette

Als absolute Premiere an diesem Abend konnte durch Jugendwart und Bereichsleiter Dominik Ewald die Floriansplakette an Jens Schmitt, den Inhaber des Gasthauses „Zur Rose“, überreicht werden.

Die sogenannte Floriansplakette ist eine Auszeichnung für besondere Unterstützer der Jugendfeuerwehr die über die Geschäftsführung der Jugendfeuerwehr Baden- Württemberg beantragt werden kann.

Bei der Kinderfeuerwehr wurden den zukünftigen Brandschützern auch wieder viel geboten. Neben der Faschingsparty, wurde auf dem Pfingstzeltlager bei einer Lagerolympiade mitgemacht Sehr guten Zulauf fand auch die Car Wash Aktion im Feuerwehrgerätehaus im Mai. Mithilfe der Eltern und Jugendfeuerwehr konnten viele Autos gewaschen werden. In den Sommerferien ging es in den Erlebnispark nach Tripsdrill.

13 Kinder davon 9 Jungs und 4 Mädchen sind aktuell in der Kinderfeuerwehr.

Der Stellvertretende Kommandant Volker Jäger bedankte sich bei der Mannschaft für die Leistungen im vergangenen Jahr. Er beförderte & ehrte folgenden Kameradinnen & Kameraden:

Jochen Weih & Stefan Raffel zum Hauptfeuerwehrmann

Holger Seib zum Oberlöschmeister

Andreas Auer zum Hauptlöschmeister

15 Jahre

Florian Meyer

40 Jahre

Christian Brunow

20 Jahre

Matthias Renner

30 Jahre

Ulrike Fuhr

50 Jahre

Reiner Fath

70 Jahre

Karl-Heinz Fath

Artur Sauer

Willi Sauer

Ein Präsent für 100 % Übungsbesuch erhielten Dominik Ewald, Ulrike Fuhr, Norbert Rausch und Ralf Schmitt.